Rückblick Januar/Februar/März

Hi zusammen,

hier ein kleiner Rückblick der letzten drei Monate was bei mir so anstand.

- Am 17./18.Januar fand der diesjährige erste Stop zur Night of the Jumps tour in Linz (AUT)an, wo ich leider nur beim higehst Air am Start war und in der Judging Crew vertreten war. Beim highest air kam ich an beiden Tagen leider nicht über einen 3.Platz hinaus.

-Danach ging es am 24.25.Januar mit der FMX Show beim Kings of Extreme Supercross und Endurocross in Leipzig weiter. Das Supercross war nach 10 Jahren Abwesenheit wieder zu Gast in Leipzig und es war eine super Veranstaltung. Wir sind an allen drei Tagen zusammen 11 Shows gesprungen, was schon ganz schön viel und anstrengend war aber es hat super viel Spass gemacht und das Publikum war super!!!

- Der letzte Stop in den drei Monaten war letztes Wochenende den 28./29.März bei der FIM Freestyle MX Worldchampionship wo ich nach 2 Jahren Abwesenheit wegen Verletzungen wieder am Start war und mich riesig darüber gefreut habe. Im Training lief alles super und ich habe nach 2,5 Jahren wieder mal Superflips gemacht. Mein Run war sauber und Fehlerfrei bis zum double up. Ich fing an mit meinem neuen Trick (Surfer can can to Kiss of Dead, Nac Nac Flip, Whip, No Hand Flip, Cliffhanger, Flintstone, Tsunami, Double Seatgrab und dann kam der double up). Ich entschied mich einen Superflip zu machen, doch dann wurde doch eher ein KOD Flip draus und ich kam einen halben Meter zu kurz und hatte dadurch unterrotiert. Das hatte zu Folge das ich mich vorwärts überschlagen habe und sehr unsanft zu Boden ging. Ich fuhr danach zum durch checken ins Krankenhaus weil mein Helm mehrfach gebrochen war und ich kurzzeitig bewusstlos war. Sie behielten mich über nacht zur Kontrolle da und am nächsten Tag war ich dann wieder in der Halle aber konnte leider nicht fahren weil ,mein Oberschenkel und Nacken zu sehr geprellt waren. Daher war es leider ein nicht so erfolgreiches Wochenende für mich aber zum Glück hatte ich Glück im Unglück,seht euch das Video selbst an!

ride hard and stay safe! …..euer Skywalker#99

Merry X-Mas and a happy new Year

Ich hoffe Ihr hattet alle schöne Weihnachten besinnliche Feiertage und einen fleissigen Weihnachtsmann.

Ich wünsche meiner Familie, Verwandten, Freunden, Sponsoren und Fans einen guten Rutsch in ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr!

An dieser stelle möchte ich mich nochmals besonders bedanken bei meinen Kumpel Marko Koch, der für mich das ganze Jahr als Mechaniker, Trainigspartner, Motivations und Personaltrainier da war!

Ein grosser Dank geht auch an meine Sponsoren für die super Unterstützung in guten wie in schlechten Zeiten, Ihr seid die besten. Vielen vielen Dank!!!

Vans

Pro Grip Deutschland

Utopia Optics

Motorrad Waldmann

Twenty racing Suspension

Muddox Tattoo Studio

Luvis Clothing

Neue Termine stehen bei der Rubrik Events.

Wir sehen uns dann alle wieder im neuen Jahr, lasst es ordentlich krachen!!!…. euer Skywalker #99

Rückblick auf das Jahr 2013

Hallöchen,

Sorry das ich solange nichts von mir hören lassen habe, doch durch meine Verletzung und vielen anderen Sachen nebenbei hatte ich leider nicht so die Zeit hier News zu schreiben. Doch die Leute die mich auf www.Facebook.com/SkywalkerFMX verfolgt haben, konnten immer paar infos bekommen was ich so erlebt habe. Ich möchte gerne wieder hier auf meiner website wieder aktueller werden, doch mit der website, Facebook und Instagram ist das nicht immer einfach überall aktuell zu sein.

Hier ein paar Sachen die ich dieses Jahr so gemacht habe.

- Am Jahresanfang war ich durch meine Verletzung bei der Night of the Jumpe als Judge tätig.

- Im Juli konnte ich dann endlich wieder nach einem Jahr Verletzungs Pause anfangen zu fahren.

- Im Juli bin ich dann auch gleich meine erste Show bei der ADAC MX Masters in Tensfeld gesprungen, ich war zwar ganz easy unterwegs ohne Backflips, da ich vorher nur zweimal am bike gesessen hatte.

- Im August war ich dann beim Flight Club Finale in Biberach mit am Start, wo ich auch wieder meine ersten Backflips gesprungen habe. Dort konnte ich dann hinter Thamer Engeli aus der Schweiz den 2.Platz belegen.

- Im September durfte ich dann beim MXON in Teutschenthal bei der FMX Show mit springen, wo ich als Fahrer des Team Germany für das Freestyle of Nations 2014 auf Schalke vorgestellt wurde, was mich sehr gefreut hat.

- Im Oktober bin ich dann eine FMX Show in Rheinstetten zum Finale der deutschen Motoball Meisterschaft gesprungen.

- Im November stand dann die FMX Show beim SX Stuttgart am Plan, wo wir dieses Jahr das erste mal 20m springen konnten was super cool war.

- Im Dezember habe ich dann nach 7 Jahren auf Suzuki, wieder zurück zu Honda Waldmann gewechselt.

- Anfang Dezember bin ich dann bei der Night of Freestyle gesprungen, die zum ersten mal statt gefunden hat und wo ich das erste mal mit der Honda gesprungen bin. Es war eine super coole Veranstaltung und hat mega Spaß gemacht dort zu fahren. Ich hoffe das es nächstes Jahr wieder statt findet und ich wieder mit dabei bin.

Nächste Woche steht dann noch das Supercross München an, wo ich bei der FMX Show mitfahre. Die Freude ist schon riesig weil es meine Heimveranstaltung ist wo ich seit 23 Jahren mit am Start bin und danach ist dann erst mal Weihnachten und Sylvester angesagt.

Das war es dann jetzt erst mal fürs erste.

Ihr könnt auch meine Aktivitäten bei Facebook und Instagram mitverfolgen und immer auf dem neuesten Stand sein.

www.Facebook.com/SkywalkerFMX           www.Instagram.com/Lukasweis99

Ich freue mich über neue likes und folower.

Bis zum nächsten mal, ride on and go big!……. euer Skywalker #99

Neues Projekt für 2013

Hi an alle zusammen,da ich jetzt ein halbes Jahr verletzt bin habe ich mir ein paar Gedanken gemacht. Ich bin zu dem Entschluss gekommen das ich mein Projekt das ich schon seit längerem im Kopf habe nächstes Jahr endlich anpacken will und jetzt alles etwas durch plane. Ich möchte 2013 ein paar MX Lehrgänge geben und würde mich freuen wenn es ein paar mehr werden würden. Ein Feedback von euch an meine email Adresse: Enjoyfmx@gmx.de würde mich sehr freuen um zu sehen ob Interesse bestehen würde. Sobald ich genaueres weiß lass ich es euch wissen!

Euer Skywalker #99

Verletzungsupdate

Hallo alle zusammen,

ich wollte euch nur etwas auf dem laufenden halten und euch somit einen kurzen Newsletter schicken so wie ein Verletzungsupdate.
Ich war am 20.Juli in Frankreich in Lavaur bei Tolouse wo ich im Rahmen eines französischen Supercross eine FMX Show zusammen mit Brice Izzo und Libor Podmol gesprungen bin. Die Bedingungen waren sehr schwierig da es eine Art Step Up war wo wir gesprungen sind und die Anfahrt noch dazu bergauf ging. Die ersten zwei Shows am Abend liefen soweit ganz gut und das Publikum war der Hammer. Vor der dritten Show war ich schon etwas nervös, da ich extra mit einem 360° gebucht worden bin, den ich als letzten Sprung zeigen sollte. Wie gesagt die Bedingungen und Voraussetzungen waren alles andere als gut. So kam es dann leider auch, durch den Step up fehlte mir ein bis eineinhalb Meter um ihn zu stehen und ich rotierte unter und stürzte ziemlich hard, so das mir erstmal schwarz vor Augen wurde. Zum Glück habe ich mich bei dem Sturz nicht schwerer verletzt aber durch die extremen Prellungen am ganzen Körper und den harten Schlag auf den Kopf musste ich leider 5 Wochen pausieren.
Verletzungsupdate:
Nach der Pause ging es mir soweit wieder gut und ich beschloss endlich wieder mal springen zu gehen, so fuhr ich zu Hannes und Luc Ackermann um etwas zu trainieren. Es lief soweit richtig gut und alle Tricks passten auch soweit wieder. Ich hatte dann 6 – 7 Flips hintereinander gesprungen um im Kopf wieder klar zu werden nach meinem Crash in Freinkreich. Die Flips klappten auch alle super sauber. Doch dann passierte es, ich fuhr auf die Rampe zu und machte einen Fehler in der Rampe, so das ich in der Luft vom bike abspringen musste und landete zwar auf den Beinen in der Landung und ich versuchte mich gleich ab zu rollen was mir auch gelang, doch der Aufprall war so hart das ich mit dem linken Fuss umgeknickt bin und dann auch noch sehr hart auf der rechten Schulter gelandet bin. Mein erster Verdacht war das ich mir das Sprunggelenk gebrochen habe weil der linke Fuss sofort dick angeschwollen war und wie ein Tennisball ausgesehen hatte, noch dazu konnte ich meine rechte Schulter nicht mehr heben. Somit wusste ich das da auch etwas kaputt sein musste. Ich rief noch am gleichen Tag bei Ortema an um einen Termin auszumachen um alles checken zu lassen, diesen bekam ich dann auch gleich am nächsten Tag. Leider bewahrheitete sich dort alles und die Diagnose traf mich sehr hart. Ein gebrochener Innenknöchel sowie eine gerissene Rotatorenmanschette und zwei gerissene Sehnen in der Schulter, was beides operativ versorgt werden muss. Die Knöchel Op war am 27.August und die habe ich somit bereits erfolgreich hinter mir. Jetzt heisst es erstmal 6 Wochen auf Krücken laufen und sobald ich die los bin, werde ich am 15.Oktober an der Schulter operiert. Die Ärtzen meinten das ich nach der Schulter Op mindestens 5 Monate pausieren muss, bis die Schulter vollkommen ausgeheilt ist und ich wieder fahren kann.
Somit heisst das für mich jetzt eine Pause von 6,5 – 7 Monaten!
In diesem Sinne möchte ich mich nochmal recht herzliche bei der Ortema GmbH und der OKM klinik in Markgröningen Bedanken für die schnelle medizinische Hilfe!
Jetzt wisst ihr alle bescheid und wisst, warum ihr mich längere Zeit nicht mehr auf dem bike sehen werdet.

euer Skywalker #99

Neue Fotos online

Ich habe nach langer Zeit endlich mal wieder paar neue Fotos online gestellt. Schaut einfach mal in der Rubrik Pics unter FMX nach. Leider habe ich noch nicht rausgefunden wie ich die Bilder ordnen kann deshalb müsst ihr da einfach mal nach suchen. Es sind Bilder vom Training im März in Italien und von IFMXF Veranstaltungen. Die Fotos sind von Lars Kjeld Riedel, Dennis Garhammer, Tobias Hannig (Forty8, Smoothnes, Tobpix.com) und Gerd Rose.

Viel Spaß beim ansehen!

Euer Lukas”Skywalker”Weis #99

Neue Veranstaltungs Termine online unter Rubrik Events

Es sind neue Veranstaltungen online, diese könnt ihr einsehen unter der Rubrik Events!

Bericht IFMXF-Freestyle MX Worldchampionship Togliatti (RUS)

Gestern und Vorgestern fand der 7+8 WM Tour Stop in Togliatti (RUS) statt. Leider musste am Freitag der Contest abgesagt werden weil es 2 Std vor Veranstaltungs Beginn angefangen hat zu regnen und 4 Std lang durchgeregnet hat. Es war der grösste IFMXF Track den es in der Geschichte der IFMXF gab, mit 2x8m Radius Rampen auf 21m, 2x9m Radius Rampen auf 24m, 1xKicker Rampe auf 11m, 1x12m Radius Rampe auf 28m und ein Dirt take off auf 20m, sowie ein dirt Transfer auf 16m. Es hat wirklich Spaß gemacht auf einem so grossen Track zu fahren wo man einfach einen geilen Flow hat. Im Training lief es ganz ok aber ich habe gehofft, das es Abends dann besser laufen würde. So kam es dann zum Glück auch. Ich hatte einen perfekten sauberen Quali run der wie folgt aussah (Nac Nac über den Dirt Transfer, Whip, 1 Hand Super Can, double Seatgrap, Flip Nac Nac, 9 O´Clock, Tsunami, Lazyboy, Flintstone, Flip No Hand und als double up ein 360). Mit diesem run konnte ich den 6.Platz belegen und habe es nach 3 Jahren endlich mal wieder in ein IFMXF Finale geschafft. Danach konnte ich den Whip Contest gewinnen und beim highest air wurde ich zweiter. Hatte dann nur knappe 10min Pause weil das Finale vorgezogen wurde weil es wieder drohte jede Minute zu regnen, somit ändert ich kurzfristig meinen Run weil ich ziemlich geschafft war und es einfach super heiss dort war, mit 36°Grad tagsüber und Abends mit 25°Grad. Also fing ich meinen Run wie in der Quali an (Nac Nac über den dirt Transfer, Whip, 1 Super Can, double Seatgrap, Flip Nac Nac, 9 O´Clock, Tsunami, Lazyboy, Flintstone, Flip No Hand, Cliffhanger, Airwalk und beim double up habe ich nicht wie geplant einen 360 gemacht weil mir die Kraft fehlte also habe ich meinen ersten Superflip gemacht ohne ihn vorher im Training zu probieren. Ich habe mich super gefreut das er geklappt hat. Dieser Run reichte zwar nur zum 6.Platz aber das war mir vorher schon klar und ich bin super happy mit dem Ergebnis!!!

Also bis dann, euer Skywalker #99

Ride hard and stay Safe!

Rennbericht Endurance Day 2012 24 Std Enduro am Eurospeedway Lausitz

Am Pfingst Wochenende fand ja der Endurance Day 2012, das 24 std Enduro am Eurospeedway Lausitz statt. Leider hat sich Steven Hausdörfer, einer unserer vier Fahrer am 17.Mai das Handgelenk beim Training ausgekugelt und musste daher verletzungsbedingt ausscheiden, stand uns aber tatkräftig als Stratege und Taktiker zur Verfügung da er unser erfahrenster Mann in Sachen Endurance Day ist mit drei Teilnahmen. Somit waren wir auf der Suche nach einem Ersatz Fahrer und den fanden wir auch mit Tobias Wittek, einem auch erfahrenen Mann in Sachen Endurance Day. Unser Team stand nun fest, die Fahrer waren somit Lukas Weis, Marko Koch, Tobias Wittek und Thomas Weis. Es ist schon anstrengend genug 24 Std zu fahren aber die Strecke, die Bedingungen und Umstände sollten es uns noch zusätzlich erschweren. Ich startete als erster Fahrer das Rennen und durfte gleich nach dem Start erfahren das es ein sehr anstrengendes und anspruchsvolles Rennen werden würde. Als wirin den Wald einbogen fuhr ich schon durch eine Riesen Staub Wolke und musste feststellen das die Strecke schon ziemlich kaputt gefahren war von den Quads die 12 std lang vor uns gefahren waren, zudem war der Boden sehr sandig, was das ganze nicht unbedingt leichter machte. Ich konnte beim ersten wechseln an Marko Koch das Motorrad übergeben als wir an der zweiten Position lagen. Marko fuhr auch seinen Durchgang sehr sauber und souverän durch und übergab das Motorrad dann an Thomas Weis, dieser stürzte leider in der ersten Runde bei der Sonderprüfung über die Autoreifen und dabei viel das Motorrad unglücklich auf seinen rechten fuss. Er fuhr aber unter Schmerzen noch die zweite Runde bevor er an Tobias Wittek übergab als wir durch den Sturz auf die vierte Position zurück fielen. Thomas wurde dann mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht um seinen Fuss röntgen zu lassen, da ein Verdacht auf eine Mittelfuss Fraktur bestand. Glücklicherweise bestätigte sich der Verdacht nicht, als er um 21 Uhr wieder an die Strecke kam, doch leider mussten wir die Taktik dann komplett. Ich fuhr als erster Fahrer bei Nacht und es war so schwierig, durch den Staub konnte man überhaupt nichts sehen. Man kann es sich so vorstellen, man fährt nachts mit dem Auto bei dichtem Nebel und blendet das Fernlicht auf und dann sieht man gar nichts ausser eine weisse Wand und so war es auch bei uns. Daher entschied ich meinen Bruder Thomas nachts nicht fahren zu lassen, da er starke Schmerzen im Fuss hatte und kaum laufen konnte und die Sicht so schlecht war und schon viele Spurrillen ausgefahren waren das es für ihn nicht möglich war zu fahren. Somit fuhren wir die nacht das heisst ca.8std nur zu dritt was uns sehr viel physische kraft und vor allem psychische Kraft gekostet hat. Doch wir konnten nachts sogar zu dritt noch Zeit gut machen und rutschten vom vierten auf den zweiten Platz nach vorne. Als es morgens um halb sechs sechs hell wurde, waren wir aber Kräfte technisch sehr angeschlagen aber noch viel schlimmer sah es psychisch aus, wir waren motivations technisch im Keller, obwohl wir auf dem zweiten Platz lagen weil wir nicht mehr als ca. 1 std geschlafen hatten und nicht wussten ob Thomas mit seinem Fuss doch noch fahren konnte. Doch wir nahmen alle Kraft zusammen und pushten uns gegenseitig noch mal richtig hoch. Als Thomas sich dann gegen sechs Uhr morgens anzog und meinte er würde es probieren waren wir zuerst skeptisch, doch es klappte ziemlich gut trotz Schmerzen und somit waren wir alle sehr erleichtert, das wir das Rennen zu viert zu Ende fahren konnten weil wir es zu dritt wohl nicht geschafft hätten. Zwischen zeitlich fielen wir durch Fahrfehler wieder auf den vierten Platz zurück, dann fuhren wir wieder auf den dritten Platz vor. Es war ein sehr spannendes Rennen und wir schafften es an die führenden bis auf 5 min Rückstand ran zu fahren, doch dann bekamen wir eine nicht gerechtfertigte Zeitstrafe von 10 min wegen angeblich zu schnellem fahren in der Boxengasse, was aber nicht der Fall war, da jeder von uns nicht schneller als Schrittgeschwindig gefahren war. Diese Strafe warf uns wieder zurück und die dritt platzierten kamen dadurch sehr nah an uns heran. Vor der Zeitstrafe waren wir schon bis auf eine Minute an die führenden heran gefahren.Leider kostete uns diese Zeitstrafe den Sieg, da wir mit 9 Minuten Rückstand als zweitplatzierte auf die erstplatzierten ins Ziel kamen. Doch wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis und hoffen Beta würdig vertreten zu haben. Wir hatten zu keinem Zeitpunkt der 24 Stunden ein Problem mit dem Motorrad, wir mussten nur beim Boxenstop nachtanken und den Luftfilter wechseln ansonsten lief das Motorrad wie am Schnürchen trotz der hohen Beanspruchung der Strecke mit viel Staub und Sand.

Neue Veranstaltungs Termine 2012

Unter Events könnt ihr meine Veranstaltungen die für das Jahr 2012 schon feststehen sehen!